Bart Budwig – „Sabai“

In der Ruhe liegt die Kraft.

Bart Budwig kommt aus Palouse – einer von endlosen Weizenfeldern geprägten Region in den nordwestlichen USA. Er wuchs auf mit einer Pfandhaus-Trompete und einem Herz, so groß wie ein Berg. Budwig lernte Melodien aus den Jazz-Charts zu spielen und bemerkte das Brüche in Songs und Geschichten wahnsinnig interessant sein können. Irgendwann waren alle die ihm nahe standen aus Palouse verschwunden. Einige waren tot, Andere waren nach Texas gegangen.

Bart Budwig

Irgendwann kam ein Brief von Waylon Jennings aus Texas, der ihn dazu animierte zu Gitarre und Stift zu greifen. Budwig nahm die Einladung an. Seine Songs brauchen keine glitzernden Anzüge oder Edelkarossen um schön zu sein. Budwig schreibt Lieder über Orte zwischen sanften Hügeln, versteckten Schluchten und plätschernden Bächen, wo die Wahrheit immer ein wenig mehr im Fokus steht und wo Geschichten sich Zeit nehmen erzählt zu werden.

Im letzten Jahr stand Bart Budwig über 150 mal außerhalb seiner Heimatstadt auf der Bühne und er spielte dabei mit Leuten wie Blind Pilot, Joseph, Alan Stone, Joe Pug, Justin Townes Earle, Damien Jurado, Mason Jennings und anderen zusammen.

Am 1. Februar 2018 wird sein sechstes Album „Sabai“ erscheinen und im Februar und März ist er damit in Österreich, Deutschland und Luxemburg auf Tour.

Sabei ist eine Hütte, versteckt in den nordöstlichen Regionen, tief in den Wäldern der Eagle Cap Wilderness versteckt. Die Hütte liegt auf einer Klippe mit Blick auf den Fluss Minam. Das Häuschen hat einen Holzofen der beim Anzünden eine Rauchsäule durch die klare Bergluft sendet. Man kann auf der Veranda sitzen und der Weichheit der Welt zuhören, während sie sich dreht.

Im Unterschied zu seinen anderen Alben ist Budwig auf „Sabei“ mit seiner Gitarre allein. Ein Mann, eine Gitarre, ein inzelner Scheinwerfer und viele Wudnerbare Songs.

Auf “Sabai” sind zehn wundervolle Songs, irgendwo zwischen Country, Blues und Jazz, die einen träumen lassen. Träumen von Liebe, Wärme, schönen Landschaften und besseren Zeiten.

BART BUDWIG – „Sabai“ erscheint am 1. Februar 2018 via Vivre Arts.

BART BUDWIG auf Tour:
Fr 16.02. Irish Pub | Jena (DE)
Sa 17.02. Cafe Klatsch | Wiesbaden (DE)
So 18.02. Frequency 9 | Bad Königshofen (DE)
Di 20.02. Scruffys | Karlsruhe (DE)
Mi 21.02. Ä | Berlin (DE)
Fr 23.02. Hansa48 | Kiel (DE)
Sa 24.02. Zweitwohnsitz | Potsdam (DE)
So 25.02. Gleis Süd | Horb Am Neckar (DE)
Mo 26.02. Schick und Schön | Mainz (DE)
Di 27.02. Cube | Düsseldorf (DE)
Mi 28.02. Konrad Kafe | Luxemburg (LUX)
Do 01.03. Lichtung | Köln (DE)
Fr 02.03. Q | Marburg (DE)
Sa 03.03. Bistro Cozy | Weilburg (DE)
So 04.03. Lost Weekend Sunday Session | München (DE)
Mo 05.03. Die Scherbe | Graz (AT)
Di 06.03. Rhiz | Wien (AT)
Mi 07.03. Glashus | Frastanz/Feldkirch (AT)
Do 08.03. Freiraum | Übersee (DE)
Fr 09.03. Club Glam | Feldbach (AT)
Sa 10.03. Kulturhaus Nexus | Saalfelden (AT)
So 11.03. Böllerbauer | Haag (AT)
Mo 12.03. Gokul | Zabok (CRO)
Di 13.03. Herr Vincent | Villach (AT)
Mi 14.03. Bäckerei | Innsbruck (AT)
Do 15.03. Bar Gabanyi | München (DE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.