Golden Void – Bay Area Psych-Rock der Extraklasse!

Wie noch nichts von Golden Void gehört?! Golden Void sind der Zeit wohl das Krasseste was die psychedelische Musikszene der kalifornischen Bay Area zu bieten hat.

Die dortige Szene hat eine lange Tradition und wie bei vielen Größen, die sie hervorgebracht hat, sind auch bei Golden Void die Songs klar im Melodiösen verwurzelt, ohne aber Angst davor zu haben, auszuschweifen.

Das Quartett, besteht aus Isaiah Mitchell – (Earthless) an der Gitarre und Gesang, Camilla Saufley-Mitchell – Keyboard und Gesang, Aaron Morgan – Bass und Justin Pinkerton – Drums.

Die Hooks der Vier bleiben sofort im Kopf hängen und die Gitarren nehmen den Hörer auf eine fantastische Flugreise mit. Die Besonderheit: was Golden Void von vielen in der Szene abhebt, das sind die Einflüsse von klassischen Bands wie Black Sabbath und Pentragram.

Auf ihrem zweiten Album „Berkana“ finden Californier die perfekte Balance zwischen kräftigen Riffs, schwebenden Melodien und trüber Atmosphäre. Aufgenommen wurde das Album von Tim Green (The Fucking Champs). Hier beweisen Golden Void, dass es möglich ist, die Bandbreite des Sounds zu vergrößern, ohne den ungestümen Groove zu verlieren, der eines der Markenzeichen ihres hoch geschätzten Debütalbums war.

Alle Bandmitglieder sammelten seit der Schulzeit gemeinsame musikalische Erfahrungen. Die dadurch entstandene natürliche Lockerheit ist überall auf „Berkana“ zu hören. Jedes Mitglied trägt seinen Teil beim Schreiben der Songs und der Arrangements bei. Essenziell für die Ausweitung des musikalischen Spektrums war die Arbeit mit Tim Green. In seinem abseits gelegenen Studio und den von ihm darin aufgehäuften Instrumenten wurde das Debüt noch zum großen Teil live eingespielt, nahm die Band abgeschottet von der Außenwelt dieses Mal Spur für Spur auf, was die Möglichkeiten von Overdubs und mehrerer Bearbeitungen erlaubte.

Nachdem die Band bisher kaum außerhalb des Golden State auftrat, ist nun eine US- Sowie auch Europatour in Planung. Wir können gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.