Kottarashky & The Rain Dogs – „Cats, Dogs And Ghosts“

Eines der geilsten bulgarischen Soundsysteme ist mit Verstärkung zurück.

Ende Oktober wird tatsächlich das neue Album von Kottarashky & The Rain Dogs in physischer und digitaler Form verfügbar sein. Ein echter Grund zur Freude! Hinter Kottarashky steckt Nikola Gruev, der Mann der alles sampelt und programmiert. The Rain Dogs sind Dimitar Liolev am Saxophon, Hristo Hadzhiganchev – Gitarre, Nikolai Serbezov – Bass, Atanas Popov am Schlagzeug und Dimitar Vassilev – Nufry und Gesang.

Es war im Jahr 2009 als das erste Album von Kottarashky & The Rain Dogs auf meinen Tisch flatterte. Das Album hieß „Opa Hey!“ – es war Kottarashkys Debüt und ein Türenöffner für bulgarische Musik. Damals war ich zum Glück sehr neugierig. Ich legte die Scheibe sofort in den CD-Player ein und war begeistert. Da haben doch tatsächlich irgendwelche Typen aus Bulgarien den Sound ihrer Heimat mit coolen Beats gemixt und schufen so etwas, was fremd und dennoch vertraut klingt. Auch fand dieses Soundmixing auf qualitativ allerhöchstem Niveau statt, so dass man sich nicht satt hören konnte. 2012 legten Kottarashky & The Rain Dogs nach, sie präsentierten „Demoni“ und wieder gab es ungewöhnliches Ohrenfutter.

Kottarashky & The Rain Dogs  (c) Dimitar Karanikolov

Kottarashky & The Rain Dogs Foto: (c) Dimitar Karanikolov

Nun – gut vier Jahre später gibt es ein neues Album von den Soundzauberern aus Sofia. Diesmal nehmen sie uns mit auf eine Reise nach New York, genauer in einen New Yorker Distrikt der Sofia genannt wird. Dort stellen sie uns an einer virtuellen Straßenecke ab, welche von Rock, Blues, Balkan-Funk und Jazz geflutet ist. Man hat Angst mitgerissen zu werden, aber wenn man sich drauf einlässt wird man von warmen Sounds umspült und getragen.

Aufgenommen wurde „Cats, Dogs And Ghosts“ in den Blubalu-Studios in Sofia. Mit an Bord sind diesmal auch einige Vertreter der aktuellen bulgarischen Musikszene, die dem gemixten und gesampelten Sound noch etwas mehr Pfeffer geben. Kottarashkys Gastmusiker sind Venelin Georgiev – Tenorsaxophon, Alexander Borissov – Trombone, Aleksandar Dobrev – Klarinette, Yordan Geshakov – Bass und Konstantin Katsarski – Synthesizer. Mit Kottarashkys „Cats, Dogs And Ghosts“ bekommen wir die Möglichkeit den Sommer mit rüber in den Herbst zu nehmen und mehr braucht es nicht.

Kottarashky & The Rain Dogs – „Cats, Dogs and Ghosts“ erscheint in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 28. Oktober 2016.

Als Hörbeispiel habe ich mal was vom letzten Album ausgegraben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.