LOCAS IN LOVE – „KALENDER“

Veröffentlichungstermine, Produktionszeiträume, Marketingpläne, Singleveröffentlichungen, Tourdaten…

Ja so ein Musiker hat es auch nicht immer leicht. Da kann er Künstler sein wie er will, von einem gewissen zeitlichen Korsett wird er sich einfrach nicht befreien können.

Hier nervt die Plattenfirma, dort der Tourneeveranstalter, will er doch mit seinen Terminen in den Vorverkauf. Locas in Love sind mittlerweile im 14. Bandjahr angekommen und veröffentlichen am 20.11. unter dem Titel „Kalender“ ihr siebtes Studioalbum. Wenn man die beiden Karpatenhund-Alben hinzuzählen möchte, dann sind es sogar schon neun Alben.

Erst im Februar hatte das Kölner Kollektiv das Doppel-Album „Use Your Illusion 3 & 4“ veröffentlicht. Aber wie

das manchmal eben so ist, bis das eine Album endlich erschienen ist, hat man unter Umständen schon wieder das nächste Album geschrieben. Dieses Mal wollte man auf keinen Fall zu lange mit der Veröffentlichung warten, denn was raus muss, muss raus!

Locas in Love zeigen sich auf „Kalender“ bei aller Produktivität vermehrt von ihrer dunklen Seite. „Es gibt kein richtiges Leben im Bürgerlichen“, singt Stefanie Schrank im Song „Oh!“, von der auch der kunstvolle Wandkalender mit zwölf Motiven zwischen abgründig, absurd und humorvoll stammt, der dem Album beigelegt ist.

Locas in Love waren schon immer das perfekte Bindeglied zwischen Indie-Untergrund und Breitwand-Pop. Auch auf „Kalender“ beglücken sie uns mit wunderbar lyrischen und wahren Texten, in Kombination mit tollen Melodien – welche über so kleine Sollbruchstellen verfügen, die uns aufhorchen und nachdenken lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.