Louise Lemón – „Malex“

Gut für die Seele

Anfang diesen Jahres veröffentliche Louise Lemón die EP „Purge“, das Experiment glückte und so folgte gestern die Mini EP „Malex“.

„Malex“ entstand während der Arbeiten an „Purge“. Doch es ist wohl einer dieser Tracks die es warum auch immer nicht auf die Platte schafften.

Doch nun hat „Malex“ seine fünfzehn Minuten Ruhm. Laut Louise Lemón geht es in dem Song um Enthüllungen und um das Treffen von Entscheidungen ohne dabei zurückzublicken.

Den Gesang von Louise Lemón kann man wohl am besten als eindringlich bezeichnen. Sie hat tatsächlich eine sehr markante Stimme, doch diese wird in wohlig weiche Klanglandschaften gebettet, was gerade im Herbst wichtig ist.

Ihre Musik selbst ist vielleicht am besten mit DeathGospel beschreiben. Das Songwriting der in Barcelona lebenden Schwedin zeichnet sich durch Intensivität und Ehrlichkeit aus. Auf der Bühne beschwört sie einen massiven Sound herauf, und das mit nur wenigen Hilfsmitteln, wie pochenden Beats, Orgeln und verzerrten Gitarren.

Anhören, ist gut!

Louise Lemón – „Malex“ EP erschien am 13. Oktober via Icons Creating Evil Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.