Mick Harvey – „Intoxicated Women“

Serge Gainsbourg lässt ihn nicht los.

Passionen sind etwas schönes, zumindest so lange man dabei nicht tausende von Toten oder gar die Weltherrschaft anstrebt. Mit der Neuvertonung der Song des großartigen Serge Gainsbourg hat sich Nick Harvey nicht nur ein absolut friedliches sondern auch liebliches Thema gesucht.

Mit „Intoxicated Man“, „Pink Elephants“ und „Delirium Tremens“ hat Harvey schon drei mal gezeigt wie gut er sich auf die Interpretation der Songs von Gainsbourg versteht und so ist es nur folgerichtig das es einen vierten Teil dieser wunderbaren Reihe geben wird.

mick harveyIntoxicated Women enthält im Wesentlichen Duette und Songs von Gainsbourg, die er in den sechziger Jahren schrieb, als er sich überaus erfolgreich als Singer Songwriter versuchte und mit Künstlerinnen wie France Galle, Juliette Greco und Brigitte Bardot zusammenarbeitete.

Für Intoxicated Women hat sich Mick Harvey ebenfalls eine illustre Runde von Sängerinnen ins Studio gebeten. Darunter befinden sich Channthy Kak (Cambodian Space Project), die Australierin Xanthe Waite (Terry, Primo), Sophia Brous, Lyndelle-Jayne Spruyt, Jess Ribeiro sowie die deutsche Sängerin Andrea Schröder. Zusätzlich ist als Special Guest Solomon Harvey, Mick Harveys Sohn, zu hören.

Das Album eröffnet mit Harveys und Andrea Schröders umwerfenden Version des Klassikers Je T’aime… (Moi non plus), ins Deutsche übertragen – „Ich Liebe Dich… (Ich Dich Auch Nicht)“ … oder so. Was für ein Einstieg! Den Höhepunkt erreicht Intoxicated Women dann mit dem Song Cargo Cult, ursprünglich der Schlussong von Gainsbourgs Albumklassiker Melody Nelson. Dazwischen findet sich eine bunte Mischung bekannter und weniger bekannter Gainbourg Schmuckstücke.

Da das Album erst im Januar erscheint kann man zu Weihnachten höchstens Gutscheine dafür verschenken, aber das Warten lohnt sich.

Mick Harvey – „Intoxicated Women“ erscheint am 20. Januar 2017 bei MUTE/GOODTOGO.

 

Mick Harvey – Intoxicated Women (Album Sampler) from Mute on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.