Purwien & Kowa – „Zwei“

Muss man mögen …

Nach mehrjähriger Abstinenz meldet sich Christian Purwien zurück. Und damit es sich lohnt ist sein Comeback gleich ein echter Doppelschlag. In erster Linie geht es natürlich um das neue Album „Zwei“ und dann geht es auch noch um das Buch „Pommes! Porno! Popstar!“, in welchem die Entstehung des Albums erzählt wird.

purwien & kowa - "zwei"

Pommes! Porno! Popstar!“ gehört wohl zu den Büchern die eine Klage wegen Papierverschwendung provozieren könnten. Hier wollten Zwei ein Buch machen, die offenbar keine oder doch wenigstens keine gute Idee hatten. Ich finde das Buch echt dünn und der Humor ist definitiv nicht meiner. Aber auch wenn ich das Buch nicht gut finde so bin ich mir sicher, dass Pommes! Porno! Popstar!“ seine Abnehmer findet. So haben sich Purwien und Kowa wenigstens nicht umsonst an den Schreibtisch gesetzt.

Musikalisch gesehen ist „Zwei“ zeitgemäß gut geratener Elektro-Pop. Manche der Stücke verströmen den Geist der Achtziger, so dass auch alte Second Decay Fans auf ihre Kosten kommen. Andere Tracks hingegen erinnern an das Soloalbum „Eins“ von Christian Purwien. Und dann finden sich auf „Zwei“ einige Tracks die sich in absoluter Reduktion üben. Hier sind Stimme und Piano so gut arrangiert das man neugierig wird. Die Texte auf „Zwei“ sind echt nicht mein Ding, wohl weil sie den Hirnen der zwei Typen entstammen die auch „Pommes! Porno! Popstar!“ ersonnen haben. Aber da sich über Geschmack und schriftstellerische Qualität ja bestens streiten lässt, überlasse ich es dir ein Urteil zu fällen.

„Zwei“ von PURWIEN & KOWA erscheint am 25. August via SPV Recordings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.