Reverend Shawn Amos – “Breaks It Down”

Shawn Amos wuchs im Los Angeles der Siebziger auf. Künstler wie Marvin Gaye und Quincy Jones waren für ihr eine starke Inspiration.

Neben dem Singen und Schreiben von eigenen Songs war der Sohn der R&B-Sängerin Shirlee May auch bereits als Produzent für neue Aufnahmen und Retrospektiven von Künstlern wie Solomon Burke, John Lee Hooker und Johnny „Guitar“ Watson zuständig. Mit „Thank You Shirl-ee May“ veröffentlichte er 2005 sein zweites Studioalbum und damit einen liebevollen Tribut an seine Mutter, die im Jahr 2003 Suizid beging.

Reverend Shawn Amos verwandelt jeden Laden im Handumdrehen in einen Chicago Blues Club der 1960er Jahre. Fußstampfend und Harmonika-spielend konvertiert er jeden Hörer mit seiner Message des groovigen, booty-shakenden und einfach pure Freude bringenden Blues.

Das neue Studioalbum „Breaks It Down“ klingt euphorisch und ist stark im Sound. Neben seinem bekannten Blues-Sound, zeigt sich die neue Platte deutlich souliger.

Aufgenommen wurde „Breaks It Down“ in den weltberühmten FAME Studios. Die himmlischen Background Stimmen von Sharlotte Gibson und Kenya Hathaway sind quasi die Sahnehaube auf Amos Stimme.

Reverend Shawn Amos veröffentlicht sein neues Album “Breaks It Down” am 16. Februar via Continental.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.