Ronnie Earl & The Broadcasters – „The Luckiest Man“

Hommage an Jim Mouradian

Mit „The Luckiest Man“ veröffentlichen die schon dreimal mit dem Blues Music Award als „Gitarrist des Jahres“ ausgezeichneten Ronnie Earl und seine 1988 gegründete Band The Broadcasters ihr fünfundzwanzigstes Album.

Die Musik der Broadcasters vereint traditionellen Blues mit jazzigen Elementen, Gospel und Soul.
Ronnie Earl ist wohl einer der gefühlvollsten Bluesgitarristen. Seine Songs von Verlust, Heilung, Dankbarkeit, Liebe und Leidenschaft drehen sich im aktuellen Kontext um den plötzlichen Tod seines Freundes und Bassisten Jim Mouradian. So gesehen ist dieses Album auch Therapie, denn das ist seine Art mit dem Verlust umzugehen. Der Künstler Tom Noll hat dies auch in die Gestaltung des Covers von „The Luckiest Man“ einfließen lassen.

„The Luckiest Man“ wurde unter anderem in den Woolly Mammoth Studios in Waltham, Massachusetts aufgenommen. Zu Ehren des verstorbenen Freundes kamen zu den Aufnahmen die aktuellen als auch die ehemaligen Mitlieder der Broadcasters. Der Song „Long Lost Conversation“ vereint einige der ersten Broadcasters mit aktuellen Bandmitgliedern von Sugar Ray and the Bluetones. Neben Ronnie Earl an der Gitarre sowie den Broadcasters sind hier ebenfalls Gastmusiker wie Nicholas Tabarias (Gitarre), Mark Earley (Baritonsaxophon), Mario Perrett (Tenorsaxophon) und Peter Ward (Gitarre) vertreten.

„The Luckiest Man“ ist ein gelungenes Blues-Album und zugleich ein Nachruf, den man sich schöner nicht wünschen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.