Stereo Total – „Les Hormones“

Einfach cool und bitte bloß nicht Retro! (Text: Ali Tschertow)

Seit Anfang der 90er Jahre gibt es Stereo Total und das Duo, bestehend aus Françoise Cactus – eigentlich Françoise van Hove (Gesang, Schlagzeug) und Brezel Göring – geboren als Hartmut Richard Friedrich Ziegler an den Instrumenten wird nicht müde das System Musikindustrie mit Witz und Ironie ad Absurdum zu führen.

Wenn ich richtig zähle, so ist „Les Hormones“ bereits das vierzehnte Album, des aus Berlin stammenden Duo-Infernale. Seit 1995 scheint sich an der Produktionsweise der Alben von Frau Cactus und Herrn Göring nicht viel geändert zu haben. Auch die neue Platte wurde mit einem 4-Spur-Kassetten-Recorder aufgenommen, ein Umstand der wohl wieder einmal einen Tonmeister um den Verstand brachte. Das ist die hohe Schule der Renitenz.

Cactus und GöringWer heute nach wirklich spannendem und organischem Material sucht, hat es wirklich nicht leicht. Stereo Total bilden da eine erfreuliche Ausnahme, denn sie sind seit Jahren eine zuverlässige Quelle geschmackssicher kombinierte Themen, für Spiel- und Experimentierfreude, für Sexyness, und dabei sind sie belesen und immer so schön chaotisch!

Der Stoff aus dem Brezel Göring und Françoise Cactus ihren crazy Pop brauen, kamen schon immer zu gleichen Teilen aus der Vergangenheit (Flohmarkt-Beat und -Chanson) und aus der Zukunft (irgendwas mit Okkultismus, Drogen und Technologie).

Auch ihr neuestes Album „Les Hormones“ haben Stereo Total erfolgreich an allen Konventionen vorbei produziert. Den Beiden geht es offenbar weniger um gefälligen Popscheiß, als um viel Spaß und gute Musik.

Inhaltlich geht es um werbegeprägte Oberflächen, DaDa und GaGa. Mit Stereo Total ist es wie mit Marmite, man liebt es oder man hasst es. Ich liebe es und freue mich diesen erneuten Angriff auf die schön sauberen, abwaschbaren und gefälligen Oberflächen bereits anhören zu dürfen.

Stereo Total – „Les Hormones“ erscheint am 26.02.2016via Staatsakt/Caroline International. Hier geht es zu den Tourterminen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.