Yeasayer – Amen & Goodbye

Ihr neues Album erscheint am 1. April und das ist garantiert kein Aprilscherz. (Text: Ali Tschertow)

Amen & Goodbye ist nach gut vier Jahren der Funkstille ein neues und eindeutiges Lebenszeichen von Yeasayer. Via Amen & Goodbye lassen Yeasayer den mit dem 2012er Album „Fragrant World“ gewagten digitalen Ansatz hinter sich. Amen & Goodbye wurde im Outlier Inn Studio in Upstate New York auf Tape aufgenommen. Aber nicht um dann gemastert zu werden, nein. Die Tracks wurden von Joey Waronker, Schlagzeuger bei Atoms For Peace und Beck, dekonstruiert und dann erneut zusammengesetzt. Ungewöhnlich, aber wie man hören kann ungewöhnlich gut.

Aber ganz kurz zur Band: die Anfänge von Yeasayer sind im Brooklyn des Jahres 2007 zu verorten. Damals veröffentlichten Chris Keating, Ira Wolf Tuton and Anand Wilder ihr Debütalbum, welches mit seinem Mix aus Krautrock und Worldbeat eher schräg als gefällig war. Der Erstling hörte auf den Namen „All Hour Cymbals“ und sorgte trotz oder gerade wegen des unkonventionellen Ansatzes für Aufmerksamkeit. Mit „Odd Blood“ – dem 2. Album schafften Yeasayer dann schon den internationalen Durchbruch. Mit „Fragrant World“ (2012) beendete das Trio die erste Phase der Bandgeschichte und stürzte sich in eine echte Identitätskrise.

Krisen sind nichts Schlechtes, denkt man doch über sein Tun nach wird offen für Neues. So wohl auch Yeasayer.

„Amen & Goodbye“ klingt zugleich nach Yeasayer und nach nichts, was Yeassayer je gemacht haben. Es ist wohl eine Sammlung seltsamer Fabeln aus einem ganz anderen Universum. Vielleicht existiert es noch nicht, aber es könnte. Für das Artwork des neuen Albums holten sich Yeasayer den Bildhauer David Altmejd mit ins Boot. Altmejd schafft es wohl die Gedanken und Melodien der Drei in Form umzusetzen und das Ergebnis ist so schön wie die Musik.

Zum Video von „I Am Chemistry“ – welches schon eine ganze Weile durchs Netz geistert – verwoben die Filmemachen die Musik von Yeasayer mit Altmejds Figuren. Hier treffen unbeschreibliche Sounds auf abgefahrene Bilder und setzen ein unglaubliches Kopfkino in gang.

„AMEN & GOODBYE“ von YEASAYER ist ganz großes Kino!

YEASAYER – „AMEN & GOODBYE“ erscheint am 01. APRIL 2016 bei MUTE/GOODTOGO.

Yeasayer – I Am Chemistry from Mute on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.