Atlas Clouds – „Aftermath“

Sphärisch schön …

In der neuen EP von Atlas Clouds finden sich starke Emotionen. Es sind Verlust und Melancholie die diese Platte dominieren. Allen Tracks voran der Lead-Track „You Are Free“, ein Lied darüber, dass Gewohnheiten oft sehr stark sind, dass niemand an Veränderungen glaubt.

Doch auch wenn Wehmut die Stimmung der EP bestimmt, so ist stets der positive Blick in die Zukunft dabei. Multiinstrumentalist Christoph Meier alias Atlas Clouds – ein eher optimistischer Mitmensch sagt dazu: „Alte Dinge können weggeräumt werden, neue Dinge können angegangen werden. Es kann spannend sein zu sehen, wohin der neue Weg führen wird“.

Der Sound auf „Aftermath“, der EP von Atlas Clouds ist unüberhörbar stark von Nick Cave, Depeche Mode und den Young Gods beeinflusst. Aufgenommen wurde die Platte im Influx Studio Bern / Berlin.

Diese Platte macht nicht traurig, sie packt dich sanft, so wie ein warmer Wind ein Blatt Papier und trägt dich davon. Du siehst was war und was vielleicht sein wird und da kommt diese Wehmut um die Ecke, doch mit ihr kommt auch das Glück. Einfach schön.

Atlas Clouds – „Aftermath“ erschien am 10. Juni 2020 via Waterfall of Colors.