Bella Venezia – Giudecca

Wenn du mal Ruhe brauchst

Es ist schon verrückt. Du steigst im manchmal richtig nervigen Menschengewimmel von Venedig – also an der Piazzale Roma oder an der Piazza San Marco – aufs Vaporetto und einige Minuten später bist du schon auf Giudecca und auf einmal herrscht Ruhe.

Bella Venezia - Giudecca

Giudecca liegt in Sichtweite des Stadtteils Dorsoduro und der Blick auf den quirligen Teil Venedigs ist fantastisch. Am markantesten ist sicher die Silhouette der Kirche Santa Maria della Salute und ein bisschen weiter rechts dann der Palazzo Ducale mit den Gebäudeensemble rund um die Piazza San Marco. Aber jetzt bist du auf Giudecca und Ruhe ist das Thema des Tages.

Giudecca ist eine der gut 120 Inseln der Lagunenstadt, aber Giudecca ist eine der größten. Hier bewegen sich keine Touristenherden oder Smartphone-Zombies, hier hast du Platz dich zu bewegen und Pizza, Pasta nebst gutem Kaffee oder Wein kannst du hier auch bekommen.

Bella Venezia - GiudeccaGerade wenn du für längere Zeit in Venedig bist, brauchst du mal Ruhe und Giudecca für einen oder einen halben Tag kann deinen Sinnen diese Ruhe geben. Dennoch kannst du gucken und schlemmen.

Wenn du von der Piazzale Roma kommend gleich in Sacca Fisola von Boot steigst bemerkst du gleich das Zwitschern der Vögel und irgendwo in der Ferne eine Mutter die ihr Kind ruft oder diesem irgendwelche wichtigen Anweisungen gibt. Die Wohnhäuser stehen für venezianische Verhältnisse recht weit auseinander und die Zahl der Menschen in deiner Nähe ist absolut überschaubar. Sacca Fisola wirkt fast ein bisschen ausgestorben aber hier wird tatsächlich überwiegend gewohnt. Dennoch gibt es hier einen süßen kleinen Markt und eine Kirche – klar.

Über die Ponte Lavraneri in Richtung Osten gelangst du dann auf die weiteren Teile der Insel. In Richtung Osten nimmt auch die Zahl der Bars und Pizzerien zu, aber es bleibt alles sehr übersichtlich. Wenn du im Winter auf Giudecca bist dann ist es meistens recht windig und so werden Galerien und Kirchen zu willkommenen Wärmestuben wenn du nicht gerade für ein Stündchen in einer Bar verweilst, was du hier übrigens auch darfst.

Bella Venezia - Giudecca

Der Name Giudecca (Früher hieß die Insel übrigens unter anderem Spinalonga, was sich von Spina lunga (Fischgräte) ableitet.) stammt wohl vom mittelalterlichen Wort für Jude – Giudei, denn bevor man den Juden gestattete sich im Ghetto niederzulassen mussten sie wohl auf der Insel vor der Stadt leben.

Nach so viel Ruhe tut es dann auch wieder gut ins Getümmel Venedigs eintauchen zu können und sich einem weiteren Stadtteil zu widmen. Aber das gibt es im nächsten Teil von „Bella Venezia“.

Auch sehr interessant: Zu Gast bei Peggy”

One thought on “Bella Venezia – Giudecca

  1. Pingback: Bella Venezia – "Zu Gast bei Peggy" | FishBookLetters

Comments are closed.