FishBookLetters

Musik, Film, Reisen, Kunst, Lesestoff

Wednesday, April 21, 2021
EUT – „Party Time“

EUT – „Party Time“

Mit Kraft in den Frühling

Musikalisch ist der Frühling da. Das passt ganz toll, denn wettertechnisch ist er es ja auch. Die hier so leicht und spritzig den Frühling einläuten sind EUT aus den Niederlanden, die übrigens ÜT gesprochen werden.

„Party Time“ ist das zweite Album der Fünf Amsterdamer. Im Einzelnen sind es Megan de Klerk – Gesang, Tessa Raadman – Gitarre, Emil de Bennie – Gitarre, David Hoogerheide – Bass und Keyboards und Jim Geurt am Schlagzeug. Kennengelernt haben sie sich 2016 an der Amsterdamer Musikhochschule. So wundert es nicht, dass die ersten Demos, die später zu EUT-Songs wurden, ursprünglich als Examensarbeiten für ihr Studium entstanden.

Die Songs für „Party Time“ entstanden in den letzten zwei Jahren. Auf dem neuen Album erzählen Sie von Lust, Sex, der Einsamkeit und echt blöden Momenten. Musikalisch kann man die Songs von EUT ganz klar in die Pop-Schublade stecken. Cool ist, dass sie sich nicht so ernst nehmen und immer wieder thematische und musikalische Haken schlagen. So ist ihre Musik extrem abwechslungsreich, spannend und witzig. EUT haben sich da was von den Griechen abgeguckt, denn auf diese Weise können Sie unser Hirn mit Themen entern, die wir aufzunehmen vielleicht gar nicht gewillt sind. Es lebe die Idee des trojanischen Pferdes!

Musikalisch inspiriert sind die Fünf von Blur oder The Cardigans, aber auch St. Vincent wird als Inspirationsquelle angegeben. Bereits mit ihrer ersten Single „Supplies“ (2017 via V2 Records), sicherten sie sich zahlreiche Konzertbuchungen. Mit dem Debütalbum „Fool for the Vibes“ (2018) wurden sie schließlich zu einer der aufregendsten Bands der Niederlande.

Mit ihrer Doppelbödigkeit, dem frischen Sound, den eingängigen Hooks und ihrer super positiven Energie machen Eut „Party Time“ zu einem echten Kick Off für den Frühling.

EUT – „Party Time“ erschien am 19.02.2021 via Euphorie / V2 Records.

Show More