First Aid Kit – „Ruins“

Gefangen zwischen Muff und Hype

Am 19. Januar 2018 erschien das neue Album der beiden Schwedinnen. Klara und Johanna Söderberg sind die Namen hinter First Aid Kit und aufgewachsen sind die zwei Sängerinnen in Stockholm – Schweden. Auf Schweden weise ich absichtlich hin, denn die Musik der Beiden klingt so als kämen sie aus Stockholm – Wisconsin.

First Aid Kit - Band - Foto

Um First Aid Kit musikalisch zu verorten muss man nicht in die Trickkiste greifen, denn ihre Musik ist ganz klar Folk. Was die Zwei von anderen Folksängerinnen unterscheidet ist der enorme Wiedererkennungswert.

Es war im Jahr 2007 als Klara und Johanna Söderberg ihren ersten Song bei MySpace hochluden. Sie waren damals vierzehn beziehungsweise siebzehn Jahre alt und sorgten mit “My Silver Lyning” für breite Beachtung. Bereits damals hatten sie ihren Style – ja ihren ganz persönlichen Sound gefunden und dieser ist auch Branding.

Es hat ein wenig was von Zeitreise, denn die Songs von First Aid Kit könnten auch Aufnehmen aus den Sechzigern und frühen Siebzigern sein. Da wundert es nicht, dass die gerade in den US-Hochburgen von Country und Folk sehr gut ankommen.

Ruins” heißt das neue Album der Beiden. Auf „Ruins“ zeigen sie einmal mehr das sie sich aufs Geschichtenerzählen verstehen. So sind auf der neuen Platte zehn Songs zu finden in denen sie genau das tun. Es geht um Liebe und um Trennung, um Selbstfindung und um gute Musik.

Beim Hören von „Ruins“ fühle ich mich mit unter an den Sound von The Seasons erinnert, denn auch diese stehen auf den analogen Sound der „Guten Alten Zeit“. Nicht zu Unrecht!

First Aid Kit – „Ruins“ erschien am 19.01.2018 via Columbia Records / Sony.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.