Forkupines – „Islands”

Mit Volldampf und so mitreißend…

Forkupines ist ein Alternative-Rock-Trio aus Braunschweig. Aber nicht die Nase rümpfen, denn mittlerweile sollte jedem klar sein, dass die Herkunft einer Band nicht wirklich Rückschlüsse auf den Sound zulässt. Wenn man die Musik der Drei hört, dann würde man diese Band eher in den USA verorten.

Ihr Debütalbum mit den Titel „Here, Away From“ erschien 2017 und bereits mit ihrem Erstling bewiesen Forkupines, dass man für so druckvolle Sounds mit hymnischen Refrains nicht wirklich ins Ausland gucken muss.

Mit ihrem neuen Album „Islands” legen die Braunschweiger jetzt nach und zeigen so, dass das die hohe Qualität von „Here, Away From“ kein Zufall war. Die Musik der Drei – ein Mix aus kraftvoll schiebenden Gitarren und melodischen Hooks – hat wirklich Arena-Format und nährt die Hoffnung auf hoffentlich band wieder stattfindende Festival.

Der Sound auf dem kommenden Album der Forkupines ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich Dunkler und introvertierter. In den neuen Songs geht es um Zukunftsängste, Depressionen und Einsamkeit. So erklärt sich dann auch der Albumtitel. Doch auch wenn es auf „Islands” um Alleinsein und Abschottung geht, tropft kein dickes Selbstmitleid aus den Boxen. Drei Tracks aus dem neuen Album wurden bereits als Single-Auskopplungen veröffentlicht und bieten “Roads”, “Waves” und “Moving On” einen Vorgeschmack auf den Longplayer.

Die neuen Songs behandeln Zukunftsangst, Depressionen und Einsamkeit. Der Albumtitel steht für das Alleinsein und die eigene Abschottung. Trotzdem ist “Islands” keine selbstmitleidige Platte für den Genuß im verdunkelten Zimmer, sondern voller Faustreck-Momente und kompakter Hits. Bisher sind mit “Roads”, “Waves” und zuletzt “Moving On” bereits drei Singles aus dem Album ausgekoppelt worden.

Aufgenommen wurde “Islands” überwiegend in den Tiny Pond Studios von Sänger und Gitarristen Simon Skott und dem Produzenten Till Westphal. Das Schlagzeug nahmen die Forkupines im Toolhouse Studio in Rotenburg an der Fulda auf, wo auch Heisskalt, FJØRT oder Adam Angst gerne aufnehmen. Gemischt wurde das Album übrigens vom Ex-Defeater Frontmann Jay Maas in Boston.

Die Songs des Trios klingen frisch, sind mitreißend und machen Lust auf mehr. Wir freuen uns auf das neue Album der Forkupines.

Forkupines – „Islands” erscheint am 23.10.2020 via Midsummer Records als Digital und Vinyl ein drei verschiedenen Farben.