Fretland – „Must’ve Been Wild“

Vorbote eines spannenden Debüts

Seit einiger Zeit schreiben diverse US-Musik-Zeitschriften darüber, dass Fretland in ihrer Art Musik zu machen sehr stringent und detailversessen sind. Das Resultat ist ein satter Sound, welcher bestens dafür geeignet ist – Alternative-Folk in Liedern zu transportieren.

Das Quartett besteht aus Hillary Grace Fretland, Jake Haber, Luke Francis und Kenny Bates und sie schaffen es alte musikalische Werte und Klänge, in neuem Gewand, wiederaufleben zu lassen.

Einen Vorgeschmack auf dieses musikalische Gewand kann die Single „Must’ve Been Wild“ geben, die am kommenden Freitag erscheint. Da in unserer visuell geprägten Medienwelt ein Audio oft verpufft, haben wir hier noch das Video zu „Long Haul“ – sozusagen als Appetitanreger dazugepackt.

Einfach das Video ansehen und –hören und wenn es gefällt, dann gibt es im Frühjahr das Debüt-Album und auch die Möglichkeit Fretland live zu erleben. Es lohnt sich!

 

Fretland live:
21.4. Hamburg | Freundlich + Kompetent (DE)
24.4. Klagenfurt | Wohnzimmer (AT)
25.4. Innsbruck | Rififi (AT)
26.4. Salzburg | ZAZIbar (AT)
27.4. Linz | Sofar (AT)
29.4. Grevenbroich | Kultus (DE)
03.5. Freiburg | Klimperstube (DE)
05.5. Wuppertal | ViertelBar (DE)
06.5. Hamburg | Kulturcafe Komm Du (DE)
07.5. Unna | Spatz & Wal (DE)
08.5. Köln | Weltempfänger (DE)
09.5. Göttingen | Gewölbe (DE)
10.5. Nürnberg | Pegnitz Bühne (DE)
15.5. Thisted | Spillested (DK)
16.5. Viborg | Ølluminati (DK)
17.5. Kiel | Hansa 48 (DE)