Jimi Tenor – „NY, Hel, Barca“

Ernsthaftigkeit trifft auf Speilfreude und Humor

Mit “NY, Hel, Barca” veröffentlicht Bureau B im März eine Compilation des finnischen Komponisten und Multiinstrumentalisten Jimi Tenor. Die Doppel-LP widmet sich Tenors Frühwerk und bringt ausgewählte Stücke seiner ersten sechs Alben zusammen. Die ausgewählten Tracks sind alle zwischen 1994 und 2001 erschienen.

Nach einigen Veröffentlichungen mit seiner damaligen Band Shamans, beginnt Jimi Tenors Solo-Karriere Anfang der 1990er in New York. Dort nahm er die Titel für sein Debüt namens “Sähkömies” in einem kleinen Appartement mit einfachstem Equipment auf. Nur ein Jahr später legte Tenor mit “Europa” bereits sein zweites Album vor, auf dem er die Ideen der ersten Platte konsequent fortführte.

Trotz der experimentellen Natur und den freien Formen dieser frühen Aufnahmen, lassen sie bereits Tenors Gespür für Pop-Appeal, Spontanität und skurrilen Humor erkennen. Mit “Take Me Baby” landet Jimi Tenor seinen ersten Hit und gelangt im Rahmen eines Loveparade-Auftritts zu großer Aufmerksamkeit, einer Chartplatzierung und einem Plattenvertrag mit dem stilbildenden Electronic-Label Warp Records.

Die dort erscheinenden Alben “Intervision” (1997), “Organism” (1999) und “Out Of Nowhere” (2000) gehören zu den prägendsten Alben der elektronischen Clubmusik der späten 90er Jahre. Mit seiner Mixtur aus Jazz, Synthesizerklängen, Afrobeats und Drummachine-Dubs, die Jimi Tenor mit ungehörter Leichtigkeit zusammenbringt, erschafft er einen Sound, der zu seinem Markenzeichen wird, den Tenor selbst aber immer wieder aufbricht. Dabei erscheinen seine Kompostionen nie akademisch ausformuliert, sondern wirken oftmals wie sporadische Skizzen, die mit unbändiger Spielfreude und einem feinsinnigen Gespür für das Absurde festgehalten wurden.

Die 20 Tracks auf “NY, Hel, Barca” dokumentieren ganz wunderbar verschiedene Stationen von Tenors Schaffen und zeigen seine eindrucksvolle Produktivität und Vielseitigkeit.

Jimi Tenors Musik und sein oft witziger Ansatz bereiten viel Freude beim Hören und würden die bösen Winterdepressionen vertreiben, wenn diese wunderbare Compilation nicht erst im März erschiene.

Jimi Tenor – „NY, Hel, Barca“ erscheint am 06. März 2020 via Bureau B und wird als CD und LP erhältlich sein.