Liars – „1/1“

Es ist der erste Soundtrack ihrer Karriere

Da es sich hier um Musik zu einem Film handelt, gibt es hier erst ein paar Informationen zum Streifen: „1/1“ ist der Soundtrack zu Jeremy Phillips gleichnamigem Regiedebüt im Langfilm, welches ab dem 17. Juni zu sehen sein wird. In den Hauptrollen sind Lindsey Shaw (Pretty Little Liars), Judd Nelson (Breakfast Club, St Elmo’s Fire) und Dendrie Taylor (Star Trek Generations, Twins) zu sehen.

Der Zuschauer macht einen Ausflug in den Kopf der 20jährigen Lissa. Sie lebt im ländlichen Pennsylvania und kämpft mit Sex, Drogen, Liebe und Verlust. Liars entwarfen dazu einen elektronischen Score, der die Abstraktionen des Mixed-Media Ansatzes des Films auf musikalischer Ebene reflektiert und doch auch als eigenständiges Album Bestand hat.

Liars
Die Stücke des Soundtracks entstanden nur kurz nach dem 2014 veröffentlichten Album “Mess”. Diese Musikstücke sind die letzten, die Angus Andrew und Aaron Hemphill gemeinsam als Liars aufnahmen, bevor Hemphill die Band verlies. Letzten Jahr veröffentlichte Angus Andrew wiederum “TFCF” – das mittlerweile achte Liars-Studioalbum, während Aaron Hemphill zu Beginn diesen Jahres als Nonpareils mit dem Album “Scented Pictures” debütierte.

Das Filmskript zu „1/1“ erhielten Andrew und Hemphill, bevor sie einen Flug von LA nach New York nahmen und entschieden sofort, das Projekt anzunehmen. Andrew sagt: “It was very heavy, it was very intense and by the time we got to New York, we’d read it. At that point, we hadn’t seen anything but we were on board just from reading the script,”.

Etwas später mieteten sie einen Raum in Kopenhagen und begannen mit der Arbeit am Soundtrack. Regisseur Jeremy Phillips, der bis dahin „Temp Music“ – den Garanten für belanglose Filmmusik verwendet hatte, um eine vorläufige Richtung des Score vorzugeben, ließ Liars freie Hand und beschränkte sich auf Stichworte, um die je gwünschten Stimmungen und Emotionen anzuzeigen. Einige dieser Richtungsvorgaben waren zum beispiel: „Imagine you have a 100 piece puzzle, but you have 1000 pieces – what would that sound like” oder “The character is submerged in water at 4am“ oder „An alarm clock won’t stop ringing”.

Das klangliche Ergebnis spiegelt die geborstenen emotionalen Zustände der Protagonisten wieder, ohne diese zu vereinfachen. Philips ergänzt, dass der Film zunächst als Reaktion auf den Tod von John Hughes 2009 entstanden ist, als er sich fragte, wie wohl ein zeitgenössischer Molly Ringwald-Film aussehen würde und erklärt. „This idea started to connect me with the past, and dealing with depression and anxiety.” Für Regisseur und Autor Philips ist der Film eine in jeder Hinsicht eine echte Zusammenarbeit aller Beteiligten. Denn Teile des Films wurden nach Maßgabe der Musik geschnitten und nicht andersrum, wie es sonst üblich ist.

Die Musik von Liars – „1/1“ schnappt dich und trägt dich in unwirtliche Gegenden fort. Landschaften wie sie in deinen unheimlichsten Träumen vorkommen breiten sich vor deinem inneren Auge aus und machen dich betroffen. Tracks wie „Liquorice” nehmen dich dann mit auf einen krassen Trip, was im Video großartig umgesetzt ist.

Liars’ “1/1” erscheint am 20.07.2018 via Mute/[PIAS] – Der Film erscheint am 17.07. auf Blu-Ray. Die Film-Premiere war bereits am 28.06. in Los Angeles.