Lxandra – „Dig Deep“

Finnland war schon immer gut in Sachen gute Musik

Lxandras Single „Dig Deep“ erschien bereits im März, aber gute Musik ist auch zwei Monate später noch gut und so werfen wir heute mal ein Auge auf Lxandra.

Geboren wurde die heute 21-jährige im finnischen Suomenlinna – einer im 18. Jahrhundert entstandenen Festung. Die Finnen nennen Suomenlinna gern auch das „Gibraltar des Nordens“. Zwar liegt die alte Festungsanlage auf der rund 800 Menschen wohnen nur knapp 15 Fährminuten von Helsinki entfernt, aber die Uhren ticken dort anders.

Lxandra

„Suomenlinna ist wie eine kleine Blase. Dort aufzuwachsen, war wirklich toll“, erinnert sich Lxandra. „In der Nachbarschaft lebten viele Familien. Als Kinder trafen wir uns ständig draußen und die Inseln waren unser Spielplatz.“ Wenn Lxandra nicht mit den anderen Kids durch die Gegend tobte, dann machte sie gerne Musik. Schon mit sechs Jahren begann sie klassisches Piano zu lernen, als Teenagerin sang sie im Chor. „Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, dass ich mal Sängerin werde“, lacht sie. „Mein Traumberuf war Schauspielerin. Ich wollte nach Hollywood und versprach meinem Dad damals, dass ich ihn eines Tages zu den Oscars mitnehmen würde.“

Während ihres Studiums an der „University of the Arts Helsinki“ wuchs Lxandras Leidenschaft für das Singen immer mehr – bis ein Besuch bei dem befreundeten finnischen Produzenten Perttu Kurttila in Berlin im Frühjahr 2015 schließlich ihr Leben veränderte. „Wir schrieben ein paar Songs zusammen, unter anderem meine erste Single ‚Flicker’. Danach war mir klar, dass ich das für immer machen will“, erzählt sie. Kurz darauf zog sie nach Berlin. „Das war die beste Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe. Früher war ich sehr traditionell und wollte am liebsten, dass alles für immer bleibt, wie es ist. Ich glaube das geht vielen jungen Menschen so, denn es bedeutet Sicherheit. Aber irgendwann hat sich das bei mir geändert. Ich will die Welt sehen, Erfahrungen sammeln.“

So ist aus dem kleinen Mädchen aus Suomenlinna mittlerweile eine selbstbewusste junge Frau geworden, die genau weiß, was sie will. Das merkt man in ihrem Tun, von ihren Outfits bis zur visuellen Umsetzung ihrer Videos.

Lxandra bewundert Frauen mit Visionen wie Lana Del Rey oder SIA, die nicht nur Interpretinnen sind, sondern auch das große Ganze im Blick haben.

Zur Zeit arbeitet Lxandra an ihrem Debütalbum, das Ende dieses Jahres erscheinen soll. Elektronische Einflüsse verbindet sie in ihren Stücken mit klassischem Klavierspiel, kraftvolle Refrains treffen auf atmosphärische und sanfte Sounds. Lxandra hat eine sehr markante Stimme und auch die Machart ihrer Musik ist nicht 0815. Dazu kommt die sehr ästhetische Bildsprache in ihren Videos. Hier ist definitiv Potential da und wird dürfen auf ihr Debütalbum gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.