Mechanimal – “Crux”

Die Reise zum Anfang…

Begonnen hat diese Reise im Jahr 2011, als der Songwriter und Musikproduzent Giannis Papaioannou das Projekt in Athen aus der Taufe hob. Der Bandname Mechanimal ist Programm, denn inhaltlich geht es um uns und unser Tun auf der Erde und die Sounds dazu sind ein eindrucksvoll beklemmender Mix aus Industrial, EBM und PostPunk.

Mastermind Giannis Papaioannou ist der Mann hinter dem audiovisuell agierenden Projekt und bestimmt das Was und Wie maßgeblich.

“Crux” ist eine sehr ernsthafte, manchmal vielleicht etwas zu negative Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit, Gegenwart und unserer möglichen Zukunft. Ziel von Mechanimal ist es uns aus unserer Lethargie aufzuwecken, damit wir unser Verhalten ändern und die Erde so eine Zukunft hat.

Zu den Live Shows der Band gehören schnell geschnittene Videos, die den dystopischen Charakter der Musik verstärken. Dieser Sound ist packend und verstörend. Er geht an die Nieren und sorgt für ein ordentliches Unwohlsein. Mechanimal beschäftigt Kopf und Herz, kann dir Kraft geben oder dich zerstören. Du wirst dem mechanischen Tier so oder so erliegen.

“Crux” kann man als das Manifest von Mechanimal verstehen, gebaut aus gesprochenem Wort, geschnittenen Bildern und Videos, dekonstruierten Slogans, Ideen und Aktionen. Eine mehrdimensionale Collage einer dunklen Zukunft.

Nach Mechanimal ist alles politisch und wir sind alle schuldig an dem, was geschieht. “Crux” besteht aus zehn Tracks die versuchen eine dekonstruierte Realität zu beschreiben.

Die Aufnahmen zu “Crux” entstanden im Januar 2019 und endeten im August. Aufgenommen wurde im eigenen Studio. Mechanimal besteht aus Freddie Faulkenberry – Gesang, Giannis Papaioannou – Elektronik und Produktion, Antonis Charalambidis – Schlagzeug (auf der Bühne) und Angelica Vrettou als Art Director, die auch das Cover des aktuellen Albums gestaltete.

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte das “Crux” von Mechanimal nicht unbedingt der Soundtrack für ein Sonntagsfrühstück ist. Dieses Album ist zu eindringlich um nebenbei gehört zu werden. Mechanimal hat aktives Zuhören verdient und wenn man es bewusst hört, dann ist es eben nicht nur düster und verstörend, sondern es kann auch Kraft und Zuversicht geben.

Beeindruckend!

Mechanimal – “Crux” erschien am 27. Januar 2020 via Inner Ear Records und ist als LP, CD und DIGITAL erhältlich.