Mirrar – “The Sound of Things Falling”

Irgendwie verstörend aber schön. Beängstigend schön!

Mirrar ist ein Trio aus Nürnberg. Dorin, Jannis und Daniel sind die Teile der Band und musikalisch kann man Mirrar ganz gut im Bereich Electro/Alternative einordnen. Als musikalische Einflüsse geben die Drei solche Bands wie Interpol, Muse, Radiohead, The Cure, The Editors …. und Massive Attack an und das kann man hören.

Seit dem Erscheinen ihrer ersten EP im Jahr 2017 haben Mirrar ihren Sound immer weiter ausgebaut. Mittlerweile ist ihre Musik eine Achterbahn der Stimmungen, die zwischen verrückten Höhen und sehr manischen Tiefen immer hin und her geht.

“Bring out the Gimp, dead is disco” ist eine Textzeile der Drei und beschreibt die Atmosphäre hinter Mirrars Musik wohl am besten.

Mit ihrem neuen Album, das mit Samples und weltfremden Sounds gefüllt ist, treiben sie das psychiatrisch Auffällige Ping Pong der Reize und der daraus resultierenden Emotionen auf die Spitze. Sie bringen die Hörer die Grenze ihrer klanglichen Vorstellungskraft und vermitteln Ihnen gleichzeitig das Gefühl, an einem vertrauten Ort zu sein.

Die Texte – die so vielleicht auch aus der Feder von Daniil Charms stammen könnten – verweisen immer wieder auf gesellschaftliche Ereignisse, die wir heute erleben. Diese meist erschreckend ehrlichen Zeilen sind ein essenzieller Bestandteil ihrer Musik und im Bereich Electro/Pop ist so etwas eher selten.

Die Musik von Mirrar lädt vor allen zum Tanzen und Mitsingen ein und am Ende ist es doch das worum es geht. Gute Musik eben. Die oft surrealen Texte nehmen den Hörer zu dem mit auf eine Reise in Bereiche zwischen bösen Träumen und Wirklichkeit. Wir sind verzückt!

Mirrar – “The Sound of Things Falling” erscheint am 25.10.