Moka Efti Orchestra – „Erstausgabe“

Guter Soundtrack geht auch ohne Bilder

Das Leben ist eine Aneinanderreihung von Zufällen. Einige dieser Zufälle erweisen sich dann als richtig gut und haben enormes Potential. Regisseur Tom Tykwer konnte im Jahr 2016 nicht annährend ahnen wohin die Reise gehen wird, als er den Komponisten Nikko Weidemann bat sich um die Szenenmusik zu „Babylon Berlin“ zu kümmern. Mittlerweile hat sich aus dem Projekt ein eigenständiges Orchester entwickelt, welches die populäre Musik der letzten 100 Jahre zum Klingen bringt.

Nun endlich ist das Debütalbum des Moka Efti Orchestra bereit an die Öffentlichkeit zu gelangen und der Name des Erstlings ist – wie passend – „Erstausgabe“. Zusammen mit dem Musiker und Komponisten Mario Kamien schrieb Weidemann das von Moka Efti-Musical Director Sebastian Borkowski arrangierte „Zu Asche, Zu Staub“. Dieser Track ist die Titelmelodie der Serie und so viele Leute können diese Musik ganz klar zuordnen. Der Track klingt wie leuchtendes Gebräu aus Kurt Weill und Frankie goes to Hollywood. Er passt nicht nur perfekt zu „Babylon Berlin“, er ist auch eine Ansage. Denn er ist die Brechung der Musik der 20er Jahre und das Zulassen jedweder Einflüsse, erwies sich als äußerst glückliche Fügung.

Die „Erstausgabe“ weckt Erinnerungen an Friedrich Hollaender, die Dexys Midnight Runners, deutschen Indie-Pop, Ry Cooder, Cab Calloway und Nick Cave. Cave scheint in Track „Snake“ Arm in Arm mit Frank Sinatra und Nina Simone durch das Lied zu schlendern, welches erneut von „Zu Asche“-Sängerin Severija intoniert wird. Das Moka Efti Orchestra ist Revue, aber nach eigenen Regeln.

„Erstausgabe“ des Moka Efti Orchestra ist ein umwerfend schönes Album, welches einen wirklich weiten musikalischen Bogen vom frühen 20. Jahrhundert ins Jetzt schlägt. Beim Sehen von zu „Babylon Berlin“ stieß ich mich hin und wieder an der Musik die nicht zu den historisierenden Bildern passte, doch als eigenständige Musik funktioniert der Sound des Moka Efti Orchestra ganz wunderbar.

Moka Efti Orchestra – „Erstausgabe“ erscheint am 14.02.2020 via Motor Music/RAR.

Moka Efti Orchestra – „Erstausgabe“
09.03.2020 Essen, Lichtburg
10.03.2020 Bremen, Modernes
11.03.2020 München, Muffathalle
12.03.2020 Köln, Gloria
14.03.2020 Magdeburg, Altes Theater
15.03.2020 Dessau, Kurt Weill Fest
16.03.2020 Hannover, Pavillon
19.03.2020 Rostock, Theater des Friedens
21.03.2020 Erfurt, Kaisersaal
22.03.2020 Leipzig, Felsenkeller
23.03.2020 Mannheim, Alte Feuerwache
24.03.2020 Wien, Arena
27.03.2020 Berlin, Metropol
05. – 06.06.2020 Hamburg – Elbjazz
17.07.2020 Erlangen – Kulturinsel W.hrmühle
06.09.2020 Altenkirchen – Spiegelzel