Parson Jones – „Clear As Day“

Schiebt die Wolken weg

Songs die dich vom ersten Takt an kriegen sind etwas ganz Besonderes. So etwas findet man nicht jeden Tag und auch die Leute die solche Songs machen schaffen das natürlich nicht mit jedem Track. Das wäre ja auch langweilig.

Parson Jones können jedenfalls diese Art von Musik machen, die dich packt und nicht mehr loslässt. Das Duo aus Kalifornien – bestehend aus Joshua Hollenstein und Kerry Fogarty – kennt sich schon seit der Schulzeit und machte irgendwie auch schon immer zusammen Musik.

Ihre Musik kann man guten Gewissens als souligen Pop bezeichnen, der hin und wieder psychedelisch um die Ecke kommt. Ihre Musik ist warm und voller positiver Energie. Vielleicht so wie ein sonniger Sonntagmorgen – nach der Dusche mit einem leckeren Milchkaffee auf der Terrasse.

Apropos psychedelisch: die Zwei haben ein schönes Ritual. Sie treffen sich gern sonntags um dann schön einen zu Rauchen und zu Jamen. Sicher ist Cannabis nicht die Lösung aller Probleme, aber es entspannt ungemein und bringt die Leichtigkeit ins Leben – die irgendwann auf der Strecke blieb.

Mit „Clear As Day“ haben die Zwei jedenfalls ein tolles Album gemacht, welches das Zeug hat, dich den Winter wärmer und bunter empfinden zu lassen. Parson Jones haben auf „Clear As Day“ zehn Tracks gepackt, von denen mindestens die Hälfte echtes Lieblingsliedpotential hat.

Parson Jones – „Clear As Day“ erscheint am 10. Januar 2020 via Underdog Records im Vertrieb von Broken Silence.