The Fog Ensemble – „Throbs“

Für mehr und besseres Kopfkino

Gut drei Jahre nach ihrem Debüt-Album „The Fog Ensemble“ sind die drei Musiker aus Thessaloniki nun mit einer neuen Platte zurück.

Gegründet wurde The Fog Ensemble 2012 und das Trio besteht aus Antonis Karakostas – Gitarren und Programmierung, Nicholas Kondylis – Bass und George Nanopoulos am Schlagzeug.

The Fog Ensemble

Die Musik der Drei kommt ohne Stimme aus, sie ist instrumental. Die Ästhetik hinter dem Sound oder die Idee dahinter ist eine eher kinematografische – und lebt von ausgeprägten elektronischen Elementen und sehr eindringlichen Gitarren.  Bereits das 2015 veröffentlichte Debütalbum erhielt sehr gute Kritiken und wurde von angesehenen lokalen Musikseiten zu den besten griechischen Alben des Jahres gewählt.  In Griechenland sind The Fog Ensemble keine Unbekannten mehr. In Thessaloniki, Patras und Athen treten sie häufiger auf und sie standenauch beim Winter Plissken Festival in Athen und beim Westside Festival in Patras auf der Bühne.

Das Fog Ensemble holt sich seine Inspiration hauptsächlich aus dem Leben in der Stadt. Die Drei transponieren die gesehene Stadtlandschaft in den hörbaren Bereich, indem sie verträumtes Shoegaze-Rauschen und eindringlichen Manchester-Groove mit Trip-Hop zu Melodien formen.

So entsteht der Film in unseren Köpfen und er ist wunderbar.

Das neue Album „Throbs“ wurde in den letzten zwei Jahren im Shellac-Studio in der Heimatstadt der Band aufgenommen. Man kann durchaus sagen dass The Fog Ensemble zu den derzeit wichtigsten griechischen Bands zählt.

The Fog Ensemble – „Throbs“ erschien im Oktober via Inner Ear Records und ist Digital, als CD und in limitierter Auflage auf schwarzem und klarem erhältlich.