Tove Styrke – „Sway“

Zwischen Kommerz und eigenen Ideen

Tove Styrke ist 25 Jahre und kommt aus Schweden. Wenn bei uns noch unbekannt, ist sie doch in Schweden schon lange keine Unbekannte mehr, denn seit Teenager-Zeiten ist sie bei Sony Music Schweden unter Vertrag. Ihr Debütalbum erschien bereits 2010 und hielt sich ganze 35 Wochen in den schwedischen Charts.

Tove Styrke

Album No.: 2 namens „Kiddo“ welches 2015 erschien setzte den Erfolg fort. Sie war in der folgenden Zeit mit der britischen Elektropop-Band Years & Years auf Tour und trat zusammen mit Alan Walker bei „Top Of The Pops“ auf. Nun ist „Top Of The Pops“ nicht unbedingt ein Indikator für qualitativ wertvolle Musik, aber es spiegelt die Platzierung in den Verkaufscharts wider, was etwas über die Beliebtheit eines Künstlers aussagt.

Am 4. Mai diesen Jahres erschien nun mit „Sway“ Album Nummer drei. In ihrer schwedischen Heimat wurde Tove Styrke bereits mit Platin ausgezeichnet und für einen Grammy nominiert.

Man muss sich hier nichts vormachen. Natürlich ist auch „Sway“ Musik für den Massengeschmack, doch nicht alles was der Masse gefällt ist Müll und so ist es ach mit Tove Styrkes Musik. Teilweise hat sie tolle – mitunter minimalistische – Ansätze, die schön klingen und irgendwie nicht weiter verfolgt werden. Hier kann man ihr nur wünschen dass sie oder ihr Label das Potential hinter den schönen Ecken in den Songs erkennen und das sie diesen eine Chance geben.

„Sway“ ist alles andere als gesichtslose Massenware und wir dürfen gespannt sein was von Tove Styrke in den nächsten Jahren noch so kommt.

Tove Styrke – „Sway“ erschien am 04. Mai 2018 via Sony Music.

Tove Styrke auf Tour:
May 23 // Cologne, Germany @ Lanxess Arena
May 24 // Antwerpen, Belgium @ Sportpaleis
May 26 // Amsterdam, Netherlands @ Ziggo Dome
May 27 // Amsterdam, Netherlands @ Ziggo Dome
May 29 // Paris, France @ Accor Hotels Arena
May 30 // Paris, France @ Accor Hotels Arena
June 1 // Zurich, Switzerland @ Hallenstadion
June 2 // Bologna, Italy @ Unipol Arena
June 4 // Vienna, Austria @ Stadthalle
June 6 // Berlin, Germany @ Mercedes-Benz Arena
June 8 // Copenhagen, Denmark @ Royal Arena
June 10 // Stockholm, Sweden @ Globe Arena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.