Watermelon Slim – „Church of The Blues“

Mehr Blues geht ja gar nicht

Watermelon Slim wurde bisher bereits über 20 Mal für den Blues Music Award nominiert und gewann dabei den Award in den Kategorien „Band of the Year“ und „Album of the Year“. Im Jahr 2011 wurde er zudem für „DVD of the Year“ nominiert.

Das HARP Magazine schrieb über Watermelon Slim: “von brodelnder Slide-Gitarre … bis hin zu nüchterner Mundharmonika … bis zu einem schroffen, nachhallenden Okie-Twang – Slim liefert er einen äußerst persönlichen Arbeiter-Blues mit beiden Händen am Lenkrad des Lebens, einer Flasche Fusel in der Tasche und der Bibel auf dem Beifahrersitz”.

„Church of The Blues“ ist ein wuchtiger Mix aus authentischen neuen Blues-Aufnahmen: sieben selbst verfasste Watermelon Slim Original-Songs begleitet von sieben Klassikern – mit einer zeitlosen Hommage an vergangene Meister wie zum Beispiel Muddy Waters & Fred McDowell. Slim vereint auf seinem neuen Album einige seiner Lieblings-Blueser, darunter Bob Margolin (Gitarrist bei Muddy Waters 1973-80), John Nemeth, Nick Schnebelen, Albert Castiglia, Joe Louis Walker und Sherman Holmes (Holmes Brothers).

Watermelon Slim singt wie man ihn kennt und spielt auf der Slide-Gitarre in seinem eigenen einzigartigen Stil und zieht damit sowohl Fans als auch die Blues-Anhänger augenblicklich in seinen Bann. In „Gypsy Woman“ gesellt sich Bob Margolin mit seiner Gitarre dazu und katapultiert den Hörer zurück in die frühen Tage des Chicago Blues; inspiriert durch Bobs Mentor Muddy Waters. Der klassische Blues-Song „Saint Peter’s Ledger“ stellt die Frage, ob wir in den Himmel oder in die Hölle kommen. Verstärkung beim Gesang holt sich Slim in dem Song „Get Out of My Life Woman“. Sherman Holmes (Holmes Brothers) und John Nemeth singen mit ihm im Trio voller Power und Emotionen, ähnlich wie die klassischen Blues Shouter der Vergangenheit.

Eine der eindrucksvollsten Auszeichnungen in der Branche bis jetzt ist die von dem verstorbenen legendären Jerry Wexler, der ihn einen “einzigartigen ‚pickin’ n singing‘ Okie-Dynamo” nannte. Das US-Magazin Paste schrieb: “Der aufregendste und authentischste Blues-Performer, den ich seit Jahren gehört habe.”

Watermelon Slim – „Church of The Blues“ erscheint am 25.01.2019 via Northern Blues Music/Redeye/H’ART.