FishBookLetters

Musik, Film, Reisen, Kunst, Lesestoff

Thursday, August 5, 2021
„WIENI_Food_People_Stories_by_NENI.“

„WIEN, Food. People. Stories.“ – NENI

Ein toller Mix aus verschiedenen Küchen und Geschichten

Kochbücher haben immer ihren Reiz. Man stöbert in ihnen, man erfreut sich an bestimmten Rezepten oder Bildern und dann kocht man eventuell auch mal etwas nach. Das ist ein gutes Konzept und ich liebe es. Das Kochbuch welches ich heute empfehlen will ist weit mehr als ein Appetitanreger.

NENI – schon mal gehört? Das NENI ist ein kleines süßes Lokal auf dem Wiener Naschmarkt. Gegründet wurde es von dem Energiebündel Haya Molcho und mittlerweile sind auch ihre Söhne mit an Bord und es gibt Ableger in Berlin, Hamburg, München …

Ich habe dieses Lokal am Ursprungsort in Wien kennengelernt und war begeistert von der – trotz aller Hektik – freundlichen und gelassenen Art der dort Arbeitenden. Wir waren zu viert und hatten nur wenig bestellt, doch kam das Wenige in vielen kleinen Schüsseln und füllte bald den ganzen Tisch. Jeder probierte von allem und wir hatten einen Mordsspaß. Nachfragen zu Gerichten und zum Restaurant wurden bereitwillig und gern auch ausführlich beantwortet und man hatte fast so ein Gefühl als säße man bei Freunden. Wer Gastronomie so versteht – der versteht etwas von Menschen und wir denken gern an den Besuch im NENI zurück.

„WIEN“ ist nicht Haya Molchos erstes Kochbuch, doch dieses entstand in einer besonderen Zeit. Corona auch Österreich schwer getroffen und Lockdown und Abstandsregeln machen auch den Gastronomen in der Alpenrepublik das Leben schwer. „WIEN – Food. People. Stories.“ wie das Buch in Gänze Heißt, in daher auch ein gelungener Versuch mit dieser schwierigen Situation umzugehen. In diesem Buch werden nicht nur mediterrane und orientalische Gerichte zum Nachkochen angeboten, dieses Buch wagt eine Fusion der südöstlichen mit der Alpenländischen Küche und es gelingt. Gerichte wie „Gebratene Entenbrust mit geröstetem Rotkohl und Orangensoße“, „Polentastrudel mit Ochsenschwanzfüllung und Dillkohlrabi“, „Dattelknödel mit Tahina und Pistazienbröseln“, „Buttermilchbackhendl mit Sumach und Zucchini-Tsatsiki“ oder auch „Apfelstrudel“ und „Kärntner Nudeln mit Pinienspinat und brauner Butter“ zeigen das diese eigentlich so verschiedenen Küchen gut miteinander können und so fällt für Viele der Hürde der vermeintlichen Exotik.

Doch dieses Buch kann noch mehr. Es beschreibt Haya Molchos Blick auf Wien, in dem sie über besondere Menschen schreibt, über tolle Lokale, Wiener Originale, über Handwerker und Landwirte und all das zusammen mit ihrer Geschichte und den wunderschönen Fotos von Nuriel Molcho macht nicht nur Appetit, es macht auch neugierig auf Wien, auf NENI, auf Menschen, auf Kunst und Kultur in Wien.

Vielleicht man sich das Buch wegen der tollen Fotos und wegen der spannenden Rezepte, doch spätestens nach diesen Buch und nach Corona kommt die Lust, sich Wien und NENI einmal live zu geben. Ich kann es nur empfehlen.

„WIEN, Food. People. Stories.“ – NENI
Erschienen bei Brandstätter (Wien) 2020
ISBN 978-3-7106-0461-4

Show More