FishBookLetters

Musik, Film, Buch…

Tuesday, May 28, 2024
MrŽarko L’AmourFatal

Mr Žarko – “L’Amour Fatal“

Balkansound made in Berlin

Das Projekt Mr Žarko erblickte Im Jahr 2013 das Licht der Musikwelt. Das dies in Berlin geschah steht bereits im Subtitel und so war es auch. Denn in Berlin formierten sich die Musiker und tauften das Projekt. Es sind acht großartige Musiker, aus Bulgarien, Rumänien, Ungarn, der Türkei, Italien, Deutschland und den USA, die sich um Žarko Jovašević gruppieren und die die Band zu dem machen was sie ist.

2013 entstand das Debütalbum „Electric Gypsy Disco Noise“, welches auf Pyromusic-Records veröffentlicht wurde. Das Album überraschte bei weitem nicht nur Balkan-Musikliebhaber und so fand die Musik der Band auch sehr viele Fans außerhalb Szene. Es waren wohl die extrem pumpenden Balkan-Rhythmen und poetischen Texte, welche die Menschen in ihren Bann zogen.

Schon ein Jahr später lud die Band bekannte DJs ein, um Remixe der Songs des Debütalbums zu produzieren. Versionen von DJ Click, DJ Ipek, DJ Kosta Kostov und vielen anderen fanden dann ihren Weg auf das zweite Album „Electric Gypsy Disco Noise – The Remixes“.

Jetzt erfuhr Mr Žarko internationale Anerkennung von DJs und Radiosendungen, die sich globalen Beats widmeten. Die folgenden Jahre waren gefüllt mit wilden Konzerten und großartigen Festivals, wie Sziget Festival (Ungarn), Lowlands Festival (Holland), Pannonica Folk Festival (Polen), Nilüfer Festival (Türkei), Fusion Festival (Deutschland), Rudolstadt Festival (Deutschland), Festival Mediteraneo (Frankreich), Berliner Kultclubs SO 36, Lido und Kaffee Burger und ein offizielles Konzert im Auswärtigen Amt beim „Tag des Peacekeepers“, veranstaltet von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Aber es bedarf keines Bundespräsidenten, um die exzellente Qualität dieser Band festzustellen.

Geboren und aufgewachsen war Mr Žarko in Šumadija. Stark beeinflussten ihn die Dissonanzen der Blechblasinstrumente, die schroffen tranceähnlichen Rhythmen und die ungezähmten Explosionen melodischer Linien. Genau das wurde später auch zum integralen Bestandteil seiner Kompositionen und seines musikalischen Ausdrucks. Er wuchs auf im Wissen, dass jede Nacht die letzte sein könnte.

Umgeben von Todesfällen und all den anderen Tragödien des Krieges, hatte auch einen starken Einfluss auf seine Kunst. Apokalypse, Lebenslust und purer Schmerz verschmelzen in seiner Musik und seinen Texten.

Das neue Album „L´Amour Fatal“ – ist eine Symphonie aus Leidenschaft und Verlangen und es spiegelt genau diese wirre Herkunft wieder.

In 12 sehr unterschiedlichen Songs verwischen die Grenzen der Genres und Musikstile. Ein Fest für die Ohren! Besonders schön ist sicher die Kombination von Marimba, Mundharmonika und Baritongitarre mit den typischen Balkanbläsern wie Tenor- und Flügelhörnern, Tuba und Trompeten. Hier stehen die tiefen Marimbatöne im Zentrum der Klanglandschaft, umgeben von starken Balkan-Brass-Riffs. Die Mundharmonika tanzt mit den Tenorhörnern und Trompeten, der Tango kollidiert brutal mit osteuropäischen Melodien und abgefahrene Gypsy-Grooves verschmelzen mit psychedelischen Surf-Rock-Gitarren. So entstehen traumhafte Klanglandschaften.

Mr Žarko – “L’Amour Fatal“ erscheint am 21. April 2023 via Kick The Flame im Vertrieb von Broken Silence.

Das Releasekonzert zu Mr Žarko – “L’Amour Fatal“ gibt es am Samstag, 22. April 2023, 20:00 Uhr im Maschinenhaus der Kulturbrauerei (Knaackstraße 97, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg) und Tickets gibt es schon ab 20,50 €.

Show More