FishBookLetters

Musik, Film, Buch…

Wednesday, December 8, 2021
Taranczewski – “When I was”

Taranczewski – “When I was”

So klar und doch so bunt

Taranczewski ist ein neues Jazztrio. Die Musiker sind aber nicht neu. Alle drei haben in diversen Formationen und Genres ihre Erfahrungen gesammelt. Die drei Persönlichkeiten und ihre besonderen Fähigkeiten haben sich nun in Taranczewski vereint, um wirklich coolen Jazz zu machen.

Das Trio besteht aus dem namensgebenden Pianisten Olaf Taranczewski, der sich als Komponist und Arrangeur im Bereich der Filmmusik einen Namen gemacht hat. Am Bass ist Jean-Philippe Wadle, der im Funk und Jazz unterwegs ist und der seit 2015 zum Quartett von Emil Mangelsdorff gehört. Paul Benedikt Stehle am Schlagzeug komplettiert das Trio. Er ist freier Sessionmusiker und festes Bandmitglied der rumänischen Balkan-Brass-Band Fanfare Ciocărlia.

Die Drei kennen sich schon seit Jahren, doch haben sie in dieser Konstellation noch nie gemeinsam gespielt. Olaf Taranczewski ist zwar Pianist, Komponist und Namensgeber der Band, doch wie man auf dem Debütalbum „When I was“ gut hören kann, sieht er sich nicht als das Zentrum. Vielmehr ist das Trio ein überaus stabiles Dreieck, dessen Impulse und spielerischen Anteile gleichmäßig und gleichberechtigt verteilt sind.

Schön ist auch die Idee hinter der Platte: Da alle drei Musiker nicht nur das Musikmachen, sondern auch gemeinschaftliche Musikhören zelebrieren. Auf „When I was“ erzählen sie sich Geschichten eben vom Musikhören. Der Zuhörer sitzt gewissermaßen bei den Dreien und lauscht ihren schönen sanften Erzählungen. Laut Olaf Taranczewski sind einige der Stücke auf der Platte schon fünfzehn Jahre alt. Taranczewski sagt: „Was die Songs betrifft, ist es gewisser­maßen ein ‚Best Of’ meiner Kompositionen der letzten anderthalb Jahrzehnte. Sie fühlten sich jedoch immer unvollendet an. Mit Benedikt und Jean-Philippe sind sie völlig neu entstanden.“

Auf “When I was” treffen die Formvollendung der Klassik, die Spontaneität von Jazz-Klavier-Trios, die Nahbarkeit von Fusion Music, das epische Klangverständnis von Filmsoundtracks, die akkumulierte Reduziertheit von Minimal Music, der narrative Erzählfluss von Moritaten, die melancholische Fröhlichkeit von jiddischer Musik und die individuelle Ausdruckskraft von Chansons aufeinander und verbinden sich zu einen vollendeten Ganzen.

Diese Musik ist zu jeder Jahreszeit schön, doch gerade im ach so goldenen Herbst versprüht sie ihre warmen Klangfarben und gibt uns so, was die Sonne bis zum Frühjahr nicht mehr schafft.

“When I was” ist ein wunderbar gelungenes Album, bitte mehr davon!
Das Release-Konzert findet am 19.11.2021 im Holzhausenschlösschen in Frankfurt statt.

Taranczewski – “When I was” erscheint am 19. November 2021 via Hey!Blau Records.

Kat.Nr. CD HBL- 21041
LP HBL- 21042
LC 22792

Show More